Lauda    
Buchen    
Mosbach    
Tauberbischofsheim    
Osterburken    
Walldürn    

Neu    
Presseberichte    

Links    
Gästebuch    




initiiert und begleitet von den Kath. Dekanatsjugendreferenten, der KAB im Bezirk und der Kath. Regionalkonferenz
| impressum | feedback | home |  

Jugendtreff Tüff ist Anlaufstelle

Erfolge bei der Vermittlung von Arbeitsplätzen sind zu verbuchen

Zwischen 40 und 60 Kinder und Jugendliche besuchen täglich den Jugendtreff Tüff in Buchen. Der Jugendtreff ist seit drei Jahren in Trägerschaft des Caritasverbandes für den Neckar-Odenwald-Kreis und in Kooperation mit der Stadt Buchen. Hier setzt man sich unter anderem auch intensiv mit der Integration junger Neubürger und dem Ziel Verbesserung sozialer, beruflicher und schulischer Perspektiven für Kinder und Jugendliche aus dem Bereich Buchen auseinander. Konkret wird regelmäßig täglich Hausaufgabenbetreuung und schulische Nachhilfe ebenso gegeben wie Hilfe bei Bewerbungen für Praktikums- und Arbeitsstellen. Sei es bei der Erstellung der Bewerbungspapiere, beim Besprechen und Reflektieren des Vorstellungsgespräches, oder bei der Vermittlung eventueller Lehrstellen. Erste Erfolge zeichnen sich ab. So haben mit Unterstützung des Tüff im vergangenen Jahr 15 Jugendliche einen Arbeitsplatz beziehungsweise eine Lehrstelle gefunden. Nebenbei vermitteln die Mitarbeiter speziell für diese Bereiche wichtige Grundlagen wie zum Beispiel Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Motivation, Ordnung und Arbeitshaltung. Vier Computer mit Internet-Zugang stehen den Jugendlichen im Tüff zum Arbeiten zur Verfügung. Auch bietet der Tüff umfangreiche Beratung und Hilfestellung für schul- und lebensweltorientiertes Lernen. Hier gibt es Hilfe in Krisensituationen, bei persönlichen Problemen und Konflikten wie zum Beispiel Freundschaft, Mobbing, Misshandlung, Schulversagen, Überschuldung durch Handy oder Auto. Die Mitarbeiter weiden den Weg zu den zuständige Stellen (Ämter, Beratungsstellen, Arbeitstellen) beraten und begleiten soweit wie möglich. Dies geschieht auf freiwilliger Basis nach Bedarf und Anfrage. Informationsabende zu Themenkreisen, die die Jugend bewegen, wie Sexualität und Partnerschaft, Alkohol und Rauchen, Konflikte mit dem Gesetz sind gut frequentiert. Aufsuchende Sozialarbeit und Kontaktpflege mit den Familien gehört mit zum Konzept, kann jedoch aufgrund wachsender Nachfrage aus Kapazitätsgründen kaum mehr zusätzlich geleistet werden. Die Angebote sind offen für alle und sind für Besucher im Alter zwischen 12 und 20 Jahren gedacht. So sind die Besucher am Nachmittag Schüler der Buchener Schulen und gegen Abend ältere Jugendliche, welche in regionalen Betrieben als Lehrlinge und Auszubildende beschäftigt sind. Das Motto lautet: "Mal schauen, was los ist". Man trifft sich beim Billardspielen oder am Fußballkicker, macht mit anderen Gesellschaftsspiele, surft im Internet, beteiligt sich am Werken oder an der Koch- und Back-Arbeitsgemeinschaft mit anschließendem gemeinsamen Essen, man verabredet sich, plant Aktivitäten mit Gleichgesinnten, lässt sich auf Angebote ein, macht selbst etwas, oder schaut nur, was andere tun. Darüber hinaus werden vielfältige Aktivitäten und Aktionen nach Bedarf initiiert. Hier sind zum Beispiel Video-Night, LAN-Party (PC Netzwerk), Hallenfußball, Turnierveranstaltungen mit anderen Jugendtreffs (Fußball, Billardturniere, Tischkickerturniere, Schach), Besuche und Ausflüge in Vergnügungsparks, Kino, Spaßbadbesuche, Besichtigungen von Betrieben, Disco, Breakdancekurs, Zelten und Kanufahren oder Ähnliches zu nennen. Der Jugendtreff ist vernetzt mit Kooperationspartnern wie LaBuMota - Netzwerk für Arbeit suchende Jugendliche, Pfarrgemeinden und BdKJ, Jugendtreffs der Region, Schulen Arbeitsamt usw. Das Mitarbeiterteam besteht aus einem Diplom Sozialpädagogen und einer Erzieherin, sowie aus Honorarkräften und ehrenamtlichen Helfern. Die Adresse lautet: Jugendtreff Tüff, Turn-Heinrich-Platz 1, 74722 Buchen Telefon : 06281 / 97232 e-mail: tueff.buchen@caritas- nok.de Homepage: www.caritas-nok.de oder unter www.jugendnetz.de Fränkische Nachrichten - 19.12.2003

   © 2002 by LaBuMoTa e.V. •  labumota@hotmail.com