Lauda    
Buchen    
Mosbach    
Tauberbischofsheim    
Osterburken    
Walldürn    

Neu    
Presseberichte    

Links    
Gästebuch    




initiiert und begleitet von den Kath. Dekanatsjugendreferenten, der KAB im Bezirk und der Kath. Regionalkonferenz
| impressum | feedback | home |  

Solidaritätslotterie als Highlight der Arbeit im vergangenen Jahr

Tagung des KAB-Bezirksverbandsausschusses


Erstmals bot das frisch renovierte Impfinger Pfarrheim den äußeren Rahmen für eine Sitzung des Bezirksverbandsausschusses der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) im Main-Tauber-Kreis.
KAB-Bezirksverbandsvorsitzende Dr. Ruth Hartmann (Tauberbischofsheim) zeigte sich bei ihrer Begrüßung "froh und zufrieden", neben einem nahezu vollzählig erschienenen Gremium auch Uwe Terhorst (Mannheim), den Referenten für Arbeitnehmerseelsorge/KAB, als hauptamtlichen Helfer bei der Arbeit vor Ort willkommen heißen zu können. "Miteinander Kirche sein für die Welt von Heute", ein Leitspruch des verstorbenen Erzbischofs Oskar Saier, bildete den Grundgedanken eines geistlichen Impulses, bei dem Bezirksvorsitzender Bernhard Speck (Impfingen) die KAB als eine Gemeinschaft der Kirche und als Solidargemeinschaft definierte, die sich aus dem Geist des Evangeliums heraus, für soziale Gerechtigkeit, für Frieden und für die Bewahrung der Schöpfung einsetzt. Die Solidaritätslotterie der KAB, so das Fazit des Verantwortlichen, Diakon Manfred Nenno (Külsheim), habe in der Öffentlichkeit guten Anklang gefunden und mit rund 4400 verkauften Losen und einem Reingewinn von 7000 Euro "ein sehr gutes Ergebnis erzielt". Das Geld komme Aufbau-Projekten in Peru und Rumänien zugute. Nenno dankte besonders seiner Frau Johanna sowie Manfred Richter und Konrad Horn vom KAB-Ortsverband Külsheim für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der Aktion, die - unter der Schirmherrschaft von Minister Prof. Dr. Wolfgang Reinhart - auch ein Benefizkonzert beinhaltete.
Speck sagte: "Die Solidaritätslotterie war ein Highlight der KAB-Arbeit im letzten Jahr". Er würdigte besonders Manfred Nenno für sein "außerordentliches Engagement". Auch auf höherer Ebene, so erklärte Uwe Terhorst, sei diese Hilfsaktion für Arme und Benachteiligte, die ohne den großen Einsatz der Ehrenamtlichen nicht möglich gewesen sei, auf viel Anerkennung gestoßen. Der Bezirksverbandstag findet am 6. April von 14 bis 17.30 Uhr im Kloster Messelhausen statt. Dabei geht es auch um Neuwahlen. Aus Anlass der Gründung des neuen Dekanats Tauberbischofsheim, so Speck, findet am 2. März, ein Dekanatsfest statt. Im Anschluss an den Festgottesdienst in der Stadtkirche St. Martin beginnt in der Stadthalle Tauberbischofsheim um 18 Uhr ein Festabend, ein "Fest der Begegnungen", bei dem sich die Seelsorgeeinheiten mit ihren Gruppierungen vorstellen. Die KAB und LaBuMoTa, eine Initiative zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit, werden mit einem gemeinsamen, von Heinz Kautzmann (Neubrunn) und Manfred Seiler (Impfingen) betreuten Info-Stand dabei sein. Peter Klement (Freudenberg) und Pastoralreferent Johannes Varelmann (Wertheim) werden den Bezirk bei der nächsten Sitzung des Diözesanverbandsausschusses vertreten. Die Hauptversammlung des KAB-Ortsverbandes Tauberbischofsheim findet am 21. Februar, um 19.30 Uhr im Winfriedheim statt. Im Rahmen der "Gerlachsheimer Mond(t)age" spricht Dr. Thomas Dietrich, Leiter der Abteilung Sozialpastoral im Erzbischöflichen Seelsorgeamt Freiburg, am Montag, 25 Februar, um 19.30 Uhr im Norbertussaal in Gerlachsheim zum Thema "Europa im Wertewandel". Der KAB-Ortsverband Freudenberg führt seine Hauptversammlung am 19. März im Bernhardssaal in Freudenberg durch. Ein weiterer Vortragsabend in Gerlachsheim befasst sich am 31. März mit dem Thema "Migration (Wanderungsbewegung) in Europa und nach Europa - Formen der Integration". Die Maiandacht der Verbände - KAB, Kolping, Männerwerk im Main-Tauber-Kreis am 4. Mai in St. Bonifatius Tauberbischofsheim, beginnt bereits um 15 Uhr. Kuchen-Anmeldungen bei Liane Thön-Spörer, Telefon 0 93 41 / 6 19 99 oder bei Brigitte Becker, Telefon 0 93 41 / 76 97. Senioren und Mitglieder besuchen am 18. Juni die Landesgartenschau. Mit dem Text "Ursprung" von Augustinus gestaltete Johannes Varelmann, der geistliche Leiter der Bezirks-KAB, einen religiös-besinnlichen Ausklang der harmonischen Sitzung.
Fränkische Nachrichten - 14.02.2008

   © 2002 by LaBuMoTa e.V. •  labumota@hotmail.com