Lauda    
Buchen    
Mosbach    
Tauberbischofsheim    
Osterburken    
Walldürn    

Neu    
Presseberichte    

Links    
Gästebuch    




initiiert und begleitet von den Kath. Dekanatsjugendreferenten, der KAB im Bezirk und der Kath. Regionalkonferenz
| impressum | feedback | home |  

Fit für PC und Internet

Computer-Kurs im Rahmen der Mädchenwerkstatt


Bereits zum vierten Mal führt der Sportjugendförderverein Main-Tauber in Kooperation mit der Schulsozialarbeit Lauda-Königshofen, Hr. Seiler von LaBuMoTa sowie Dipl.-Soz. Pädagogin Uschi Steffan die "Mädchen-Werkstatt" durch. Gefördert wird das Projekt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) sowie aus Kofinanzierungsmitteln des Landes Baden-Württemberg. Bewilligt wurde dieses Projekt direkt vom Sozialministerium. Ziel der "Mädchen-Werkstatt" ist es, den Mädchen der achten und neunten Klassen Schlüsselkompetenzen im Hinblick auf ihre spätere Berufswahl zu vermitteln (Selbstvertrauen, Kommunikation, Zusammenarbeit, Flexibilität, Selbstbewusstsein, Verantwortungsbewusstsein....). Zudem sollen eigene berufsbezogene Erfahrungen ermöglicht werden sowie Tipps für die richtige Bewerbung und Kenntnisse im Bereich EDV vermittelt werden. Angefangen hat die Veranstaltung mit einem zweitägigen EDV-Kurs. Bei dem ersten Termin wurde den Mädchen von den Referenten Martin Maas und Christian Fels die Grundkenntnisse am PC vermittelt. Neben der Theorie zum Thema Computer gab es vor allem Zeit zu praktischen Übungen am PC. Später lernten die Mädchen die wesentlichen Anwendungsmöglichkeiten des Windows Betriebssystems kennen. Gerade in dem häufig benutzten Schreibprogramm "Word" zeigten die beiden Referenten den Teilnehmerinnen einige Tipps und Tricks, zum Beispiel wie man Tabellen erstellt, Grafiken einfügt und Texte bearbeitet und strukturiert. Darüber hinaus erwarben sie die Fähigkeit, einen Formbrief nach den geltenden Regeln der DIN - Norm 5008 (Gestaltung eines Geschäftsbriefes) zu erstellen. Damit wurde die Voraussetzung geschaffen, eine Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf zu gestalten. Am zweiten Tag ging es in die zweite Runde der EDV-Schulung. Die Mädchen sollten an diesem Tag besonders für das Internet fit gemacht und in das Präsentationsprogramm "Power Point" eingewiesen werden. Zunächst wurden aber die alten Kenntnisse vertieft und nochmals praktisch geübt. Danach lernten die Teilnehmerinnen die Nutzungsmöglichkeiten im Internet kennen. Dazu gehörte die Favoritenverwaltung, die richtige Suche im Internet und das Kennenlernen von nützlichen Internetseiten. Gemeinsam wurde für jede Teilnehmerin eine Internetadresse eingerichtet und gelernt, wie man diese richtig verwaltet. Nach der Vermittlung von Grundkenntnissen in dem Präsentationsprogramm "Power Point" lag es nun an den Mädchen, das Gelernte wiederum umzusetzen. Jede der Mädchen sollte eine frei gewählte Präsentation erstellen. Die Leitung des gesamten Kurses wurde von Martin Maas und Christian Fels übernommen. Die "Mädchenwerkstatt" wird am Freitag, 15. April, mit einem Workshop "Frauenbilder/Männerbilder" weitergeführt, der das Ziel hat, bei den Teilnehmerinnen ein Bewusstsein für die Situation von Frauen in der Gesellschaft zu wecken. Die Auseinandersetzung mit diesem Thema wird unter anderem durch Rollenspiele vermittelt. Im weiteren Verlauf der "Mädchenwerkstatt" erwartet die Mädchen noch ein Wendo-Kurs, ein erlebnispädagogisches Wochenende, ein mehrtägiges Bewerbungstraining mit Vorstellungsgespräch und Berufserkundung sowie ein Selbstverteidigungskurs für Mädchen.
Fränkische Nachrichten - 12.04.2005

   © 2002 by LaBuMoTa e.V. •  labumota@hotmail.com