Lauda    
Buchen    
Mosbach    
Tauberbischofsheim    
Osterburken    
Walldürn    

Neu    
Presseberichte    

Links    
Gästebuch    




initiiert und begleitet von den Kath. Dekanatsjugendreferenten, der KAB im Bezirk und der Kath. Regionalkonferenz
| impressum | feedback | home |  

Teamworktage von LaBuMoTa

In Osterburken wurde Sozialkompetenz trainiert


Ganz aktuellen Bezug zum Thema "Vogelgrippe" hatten die zwei Teamworktage, die von LaBuMoTa - regionales Netzwerk für Arbeit suchende Jugendliche durchgeführt wurden. Ein erster Sprung über das "Grippe-Huhn", das hinter dem Trampolin lauerte, machte den Schülern der 8. Klasse sofort klar, dass Aktivität gefordert war. Klaus Eisenhauer (LaBuMoTa), Gudrun Görsdorf (Jugendhaus Osterburken) und Bernhard Goldschmidt (Forest Jump) begrüßten die Anwesenden. Nach Klärung der Teamworkregeln und einer intensiven Trainingsphase waren die Schüler aufgefordert, die erworbenen Fähigkeiten in die Tat umzusetzen. Aus den Schülern wurden "Agenten" mit dem Auftrag, die geklauten Grippe-Antiviren, die von einer internationalen profitsüchtigen Mafiosibande im Urwald gebunkert wurden, wieder zurückzuholen und zur Rettung der Menschheit zur Verfügung zu stellen. Dazu war jedoch erst mal eine fundierte Planung in drei Teams nötig. Nachdem die Strategien gegenseitig ausgetauscht waren, ging es richtig los. Als Antiviren dienten Luftballons, die über einen diffizilen Parcours mit lediglich 2facher Berührung pro Person transportiert werden mussten. Wer in den Sumpf trat musste kurzzeitig ins Krankenhaus und auch so mancher Moskito der da herumschwirrte, machte einige kostbare Antiviren zunichte, da sie nicht verantwortungsbewusst transportiert wurden. "Mir hat geholfen, dass mir jemand beim Hochklettern die Hand gegeben hat und wir gut zusammengearbeitet habe," meinte ein Schüler bei der Auswertung. Aber es gab auch kritische Töne: "Wir hätten noch mehr und besser miteinander reden sollen. Wenn wir nicht so hektisch gewesen wären und uns besser an unseren Plan gehalten hätten, dann hätten wir noch mehr Antiviren mit dem Schiff in den Hafen bringen können!" Immerhin hat es jede Klasse geschafft, innerhalb der vorgegebenen Zeit neben einigen Antiviren alle ihre "Agenten und Agentinnen" sicher in den Hafen zu bringen, so dass niemand auf der Strecke blieb. In der abschließenden Teamworkgalerie wurde nochmals deutlich, dass aus Spiel durchaus schnell Ernst werden kann. Soziale Kompetenzen wie zum Beispiel Teamfähigkeit, Kommunikation, Kooperation oder kreative Problemlösung sind sowohl im Betrieb als auch in der Schule von zentraler Bedeutung. "Ihr Achtklässler seid auf einem guten Weg, arbeitet weiter daran!" brachte es Bernhard Goldschmidt auf den Punkt, der die beiden Veranstaltungen leitete. Rektor Feil und Konrektor Kolb zeigten sich recht zufrieden mit den Teamworktagen, die vom Verein Jugendhilfe und LaBuMoTa finanziell unterstützt wurden. Die beiden Schulleiter hoffen nun, dass die Schüler möglichst viel von den wertvollen Erfahrungen in ihr Schul- und Berufsleben mitnehmen. Bei Fragen zum Thema Bewerbung und Vorstellungsgespräch steht Klaus Eisenhauer von LaBuMoTa allen Jugendlichen und jungen Erwachsenen gerne kostenlos zur Verfügung. Die Terminabsprache erfolgt über die Jugendhausleitung F. Görsdorf. Fotos vom Sozialkompetenztraining sowie weitere Informationen zu LaBuMoTa gibt es auch unter www.labumota.de . Fränkische Nachrichten - 11.03.2006

   © 2002 by LaBuMoTa e.V. •  labumota@hotmail.com