Lauda    
Buchen    
Mosbach    
Tauberbischofsheim    
Osterburken    
Walldürn    

Neu    
Presseberichte    

Links    
Gästebuch    




initiiert und begleitet von den Kath. Dekanatsjugendreferenten, der KAB im Bezirk und der Kath. Regionalkonferenz
| impressum | feedback | home |  

Die Zusammenarbeit zahlt sich aus

Kolping-Jahreshauptversammlung Tauberbischofsheim


TAUBERBISCHOFSHEIM.Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Kolpingsfamilie Tauberbischofsheim stand der Tätigkeitsbericht, der eine Palette von sehr gut besuchten Veranstaltungen beinhaltete. Vorsitzender Georg Maluck konnte von neun eigenen und vier zusätzlich besuchten Maßnahmen berichten.

Die religiösen Veranstaltungen wie der Weltgebetstag des Internationalen Kolpingwerkes in Hochhausen oder der "Sozialen Woche" in Zusammenarbeit mit der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) und der Kolpinggedenktag gehören zu den Selbstverständlichkeiten eines Jahresprogrammes der Kolpingsfamilie. In Kooperation mit der KAB und dem sozialen Netzwerk für Jugendliche Arbeitssuchende LaBuMoTa, beteiligte sich die Kolpingsfamilie anlässlich des Josefstages an einem Gottesdienst in St. Bonifatius. Da der heilige Josef Schutzpatron der Handwerker ist, gestalteten die Beteiligten ein Predigtspiel zum Thema "Gerechtigkeit bei der Arbeit und der Familie". Am Kolping-Gedenktag wurden mehrere Personen für langjährige Mitgliedschaft geehrt.

Im informationspolitischen Bereich bot die Kolpingsfamilie ihren Mitgliedern und Gästen drei Vorträge anbieten: Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg Dr. Dr. Robert Ordung zum Thema "Schnittpunkte von Medizin zur Zahnmedizin", Neurochirurg Dr. Thomas Hundeshagen zum Thema "Bandscheibenvorfall - wann operieren und wann nicht" und der Journalistin Claudia Benz, die von ihren Erlebnissen auf einem Flüchtlingsboot im Mittelmeer berichtete. Diese Veranstaltungen waren jeweils sehr gut besucht.

Zum Jahresprogramm gehörten auch zwei Betriebsbesuche bei der Firma Würth, Industrie-Service, in Bad Mergentheim und der Käseküche in Hohenstadt beziehungsweise Hirschlanden.

Der zweitägige Ausflug führte an den Bodensee mit Abstechern zur Barockkirche Steinhausen, Lindau, Bregenz und Konstanz. Schön war das Wiedersehen mit dem ehemaligen Tauberbischofsheimer Pfarrer und Kolpingpräses Werner Florian sowie weiteren früheren "Bischemer" Bürger, die mittlerweile im Bodenseeraum ansässig sind. Im Berichtsjahr starben mit Maria Borger und Robert Eckert zwei Kolpingmitglieder, denen mit einem Gebet gedacht wurde. Maria Borger wirkte aktiv im Vorstand als stellvertretende Vorsitzende mit.

Kassier Bernhard Holler berichtete von einem erfreulichen Kassenbestand berichten. Ihm wiederum bescheinigten die Prüfer Klaus Seitz und Adolf Geiger eine korrekte Kassenführung. Die Entlastung des Vorstands nahm Kurt Baumann vor . In ihren Grußworten freuten sich Pfarrer Gerhard Hauk und Präses Kasimir Fieden über die Aktivitäten der Kolpingsfamilie Tauberbischofsheim und bedankten sich auch für das Mitwirken und die Hilfsbereitschaft in der katholischen Seelsorgeeinheit Tauberbischofsheim. Auch in Zukunft solle der Geist der Familienhaftigkeit beibehalten werden.

Folgende Termine sind vorgesehen: Sonntag, 28. Mai, die "Maiandacht der Verbände" (Bezirksmaiandacht) um 15 Uhr in der St. Laurentiuskirche in Freudenberg, die von Pfarrer Reinhold Baumann gehalten wird. Die KAB wird den Gottesdienst und das anschließende gemütliche Beisammensein organisieren. "100 Jahre Stadtkirche Tauberbischofsheim" heißt ein Film von Gerhard Baumann am 20. Juni, um 19.30 Uhr im Winfriedheim. Am 11. Juli wird um 16 Uhr die Orgelbaufirma Vleugels in Hardheim besichtigt. Anlässlich des 100-jährigen Fatima-Jubiläums ist am 25. Juli, um 18 Uhr auf dem Friedhof an der Lourdes-Grotte eine Gebetsstunde mit Pater Kasimir Fieden geplant. Für ihre Treue zu Adolph Kolping und seinem Werk sowie ihrem Mitwirken an all den Veranstaltungen im Laufe eines Berichtsjahres bedankte sich Georg Maluck bei allen Mitgliedern. Insbesondere hob er die gute Zusammenarbeit mit der KAB hervor. Mit dem Kolpinglied "S'war einst ein braver Junggesell . . ." und einem Gebet endete die Generalversammlung im 158. Vereinsjahr. kofa

Fränkische Nachrichten, Montag, 08.05.2017

   © 2002 by LaBuMoTa e.V. •  labumota@hotmail.com