Lauda    
Buchen    
Mosbach    
Tauberbischofsheim    
Osterburken    
Walldürn    

Neu    
Presseberichte    

Links    
Gästebuch    




initiiert und begleitet von den Kath. Dekanatsjugendreferenten, der KAB im Bezirk und der Kath. Regionalkonferenz
| impressum | feedback | home |  

Soziale Kompetenzen aufgefrischt



Nachdem bereits im Oktober 2014 ein Sozialkompetenztraining mit der 8. Klasse der Werkrealschule in Boxberg stattfand, entstand die Idee die Erfahrungen zu vertiefen, zumal es in der Klasse häufige Lehrerwechsel und Umstände gab, welche für eine Folgeveranstaltung sprachen. Um neue Impulse einzubringen, holte sich Karl Neumer (Lernen fürīs Leben) Unterstützung in der Person von Joe Stirn, (Projektleiter von "Wir sind stark") der im Heilbronner Raum tätig ist und u.a. Seminare und Fortbildung im Bereich soziale Kompetenzen und Antiaggressionstraining durchführt sowie eine Selbstverteidigungsschule leitet.

Nach einer Begrüßungsrunde, bei der es darum ging an dem letzten Training anzuknüpfen und Ziele herauszufiltern, hatten die Schüler Gelegenheit spielerisch ihre Kräfte zu messen und ihre Energie zu spüren, was ihnen offensichtlich viel Spaß bereitete und die Atmosphäre auflockerte.

Danach näherte man sich mit einer Übung dem Thema Grenzen spüren wie auch sich abzugrenzen. In einem weiteren Schritt wurde die Situation in der Klasse beleuchtet, was macht es den Schülern schwer eine gute Klassenatmosphäre zu finden? Was ist wie zu ändern?

An Beispielen wurde deutlich gemacht, wie "herablassendes Verhalten" aussieht und was es bewirkt. Und gemeinsam machte man sich auf die Suche, wo es in der Klasse solche Verhaltensweisen gibt. Deutlich machte Joe Stirn, dass jeder die Verantwortung für sein Verhalten hat und stellte die Klasse vor die Wahl, jetzt die Dinge offen und ehrlich anzusprechen, die es zu klären gibt oder ansonsten diese zu akzeptieren.

Anschließend hatten die Schüler die Gelegenheit alles aufzuschreiben, was und mit wem sie etwas klären bzw. ändern wollten und wurden aufgefordert, dieses im Anschluss anzugehen. Die Wahl war mit Unterstützung der Teamer oder alleine eine Klärung herbei zu führen, wobei sich die Klasse dafür entschied, Eigenverantwortung zu übernehmen und die Konflikte alleine anzusprechen, was dann in der folgenden Zeit geschah.

Mit Übungen zum Thema Vertrauen, um die Erfahrungen zu festigen, wurde der Tag abgerundet. Bei der Abschlussrunde entstand der Eindruck, dass die Schüler durchweg etwas mitnehmen konnten und dabei noch viel Spaß hatten.

   © 2002 by LaBuMoTa e.V. •  labumota@hotmail.com