Lauda    
Buchen    
Mosbach    
Tauberbischofsheim    
Osterburken    
Walldürn    

Neu    
Presseberichte    

Links    
Gästebuch    




initiiert und begleitet von den Kath. Dekanatsjugendreferenten, der KAB im Bezirk und der Kath. Regionalkonferenz
| impressum | feedback | home |  

"Fit machen für die berufliche Zukunft" in der Werkrealschule Boxberg


Gemäß diesem Leitgedanken des Berufswahlunterrichts der Werkrealschule Boxberg absolvierten die Achtklässler der Werkrealschule ein intensives Bewerbertraining.

Im Verlauf des Seminars, das von Herrn Seiler vom Verein LaBuMoTa, dem regionalen Netzwerk für Arbeit suchende Jugendliche (www.labumota.de) und dem Sozialpädagogen Karl Neumer (www.lernenfuersleben.de) geleitet wurde, erarbeiteten die Schüler wichtige Bausteine auf dem Weg zu einer erfolgreichen Bewerbung um einen Ausbildungsplatz. Im ersten Teil gingen die Seminarleiter eingehend auf die Vorbereitung und den Verlauf eines Vorstellungsgespräches ein. Dabei wurden die Schüler nachdrücklich auf das sorgfältige Zusammenstellen der Bewerbungsunterlagen hingewiesen. Den Hauptteil des Vormittags nahm aber der Praxisteil ein, den die Schüler in Kleingruppen absolvierten.

Unter der Leitung von Herrn Seiler konnten sich die Schüler über Berufsbilder im Internet informieren. Beim "Telefontraining" unter der Leitung von Herrn Neumer fiel es einigen anfangs recht schwer, sich telefonisch bei einer Firma zu melden, vergaßen sie doch häufig wichtige Informationen oder waren noch unsicher beim Beantworten der Fragen. Im weiteren Verlauf wurden sie aber sicherer und verbesserten ihr Auftreten am Telefon. Unterschiedliche Aufgabenstellungen aus dem Mathematik- und Deutschunterricht mussten bei verschiedenen Eistellungstests beim Klassenlehrer, Herrn Bauer, absolviert werden.

Eine gewisse Anspannung war einer Reihe von Schülern anzumerken, als es darum ging, ein persönliches Bewerbungsgespräch durchzuführen. Dafür standen Frau Wüst (Ev. Kindergarten Boxberg), Frau Lipp (LTI Metalltechnik, Schöntal-Berlichingen), Frau Weber (Autohaus Weber, Boxberg), Herr Oehm (Fa. Kegelmann, Sachsenflur) und Herr Waibel (Edeka Markt Waibel, Boxberg) zur Verfügung. Diese führten nicht nur die Gespräche, sondern gaben auch noch wichtige Hinweise und Änderungsvorschläge zu den vorgelegten Bewerbungsunterlagen.

In einer Abschlussrunde lobten die Schüler vor allem den Praxisteil des Seminartages, der das doch oft theoretische Wissen durch praktische Übungen ergänzte und wichtige Hinweise auf persönliche Stärken und Schwächen geben konnte. Die Firmenvertreter und Seminarleiter hoben besonders die Bedeutung der Praktika hervor. Alle zusammen bedankten sich bei der Schulsozialpädagogin, Frau Muenich, für die gelungene Organisation und den Ablauf des Seminartages.

01.07.2014
    Wenn Sie hier Klicken können Sie Fotos vom Seminar anschauen    

   © 2002 by LaBuMoTa e.V. •  labumota@hotmail.com